A nach B

Auch wenn A nach B nicht von Google stammt, es hängt den großen Bruder um Längen ab: einfach schon aufgrund des besseren Kartenmaterials. A nach B kennt im Unterschied zu gMaps alle Radwege Wiens und schickt einen nicht nur auf dem schnellsten Weg von A nach B sonder auch auf dem sichersten und schönsten!
Bei der Routanzeige kann man leicht und schnell zwischen der Listenansicht und der Karte wechseln. Ich persönlich bevorzuge die Kartenansicht um mich schnell zu orientieren und mir eine Übersicht zu verschaffen. Unterwegs kann man sich mit einem Fingertipp die aktuelle Position und die weitere Route anzeigen lassen.

Am besten verwendet man “A nach B” als iPhone oder Android App. Hier bekommt man noch dazu auch die schnellste Route mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und wahlweise auch mit dem Auto angezeigt.

http://www.anachb.at



Sondierung Urbanes Mobilitätslabor
aspern.mobil :Stadt bewegt
Die Neuerrichtung der aspern Seestadt im 22. Wiener Gemeindebezirk eröffnet neue Möglichkeiten, Mobilitätsverhalten durch ein Angebot an innovativen und dem Zeitgeist entsprechenden Mobilitätsleistungen weiterzuentwickeln.
mehr »

Buchtipp: Solaranlagen Selbstbau Für alle SelfWoMen! Dieses Buch vermittelt die Grundlagen und praktische Tipps um solarthermische Anlagen selbst zu dimensionieren und zu bauen.
mehr »

Smart Meter sind eine Schlüsseltechnologie für die zukünftige Energieversorgung. Dennoch treffen sie bei Teilen der Bevölkerung eher auf Ablehnung und Skepsis. Diese ablehnende Haltung ist zum großen Teil durch die unzureichende Erklärung von Nutzen, Potenzialen und Risiken begründet. Mithilfe der im Projekt entwickelten „Erklärvideos“ zu Smart Metern, in denen wesentliche Aspekte dieser Technologie objektiv und fachlich fundiert dargestellt werden, sollen Bewusstseinsbildung und Akzeptanz für diese Technologie geschaffen werden.
mehr »