Überschuss vermeiden


Wegwerfware? - © Andrea & Hannachi

Lebensmittel, die nicht mehr gebraucht werden, landen viel zu oft im Müll. Foodsharing bedeutet, für diese Lebensmittel doch noch VerbraucherInnen zu finden. Bleiben zum Beispiel Unmengen an Kartoffeln aus dem Ernteanteil übrig, oder kann ich meine Lebensmittel vor dem nächsten Urlaub einfach nicht verbrauchen, stelle ich sie anderen zur Verfügung. Dabei unterstützen Plattformen im Internet, wie http://at.myfoodsharing.org/.



Foodsharing



Smart Meter sind eine Schlüsseltechnologie für die zukünftige Energieversorgung. Dennoch treffen sie bei Teilen der Bevölkerung eher auf Ablehnung und Skepsis. Diese ablehnende Haltung ist zum großen Teil durch die unzureichende Erklärung von Nutzen, Potenzialen und Risiken begründet. Mithilfe der im Projekt entwickelten „Erklärvideos“ zu Smart Metern, in denen wesentliche Aspekte dieser Technologie objektiv und fachlich fundiert dargestellt werden, sollen Bewusstseinsbildung und Akzeptanz für diese Technologie geschaffen werden.
mehr »

Buchtipp: Solaranlagen Selbstbau Für alle SelfWoMen! Dieses Buch vermittelt die Grundlagen und praktische Tipps um solarthermische Anlagen selbst zu dimensionieren und zu bauen.
mehr »

Der Smart Citizens Workshop “Wohnen+Energie” hat in einer kleinen Runde am 23. Juni im salon JAspern stattgefunden
mehr »