BürgerInnenkraftwerke

Bürgerkraftwerke sind von Privatpersonen gemeinschaftlich betriebene Energieerzeugungsanlagen. Meist sind es Photovoltaik-Anlagen. Das für den Bau und Betrieb notwendige Kapital wird von den BürgerInnen zur Verfügung gestellt. Sie werden im Gegenzug an den Erlösen für die Einspeisung des Stroms beteiligt, wodurch sie ihr anfangs eingesetztes Geld inklusive Zinsen zurück. Bürgerkraftwerke haben die Vorteile, dass sie einerseits den Ausbau der erneuerbaren Energien entgegenkommen, andererseits haben die BürgerInnen eine transparente Anlegeform und wissen wofür ihr Geld verwendet wird.



Mehr Informationen zu BürgerInnenkraftwerken finden Sie hier.



Das Projekt Smart Cities Demo Aspern wird in der Seestadt Aspern, dem größten Stadtentwicklungsgebiet Europas durchgeführt.
mehr »

Das Klimasparbuch Wien ist ein Ratgeber- und Gutscheinbuch zum Klimaschutz im Alltag. Es beinhaltet praktische Tipps zum Energiesparen und den schonenden Umgang mit Ressourcen im Alltag.
mehr »

Vorbeischauen, schlau machen, mitreden! Das war das Motto am 9. Mai 2015 beim Smart Citizens Lab Marktplatz in der Seestadt.
mehr »