Welche Möglichkeiten zum Überhitzungsschutz bestehen?


FF-Bau+Gesellschaft - © BMLFUW / Rita Newman

Eine ausreichende Versorgung mit Tageslicht spielt für das Wohlbefinden des Menschen und die Wohnqualität eine wichtige Rolle. Gleichzeitig können sich großflächige Glasflächen im Sommer negativ auswirken.

Um sommerliche Überhitzung vorzubeugen, ist daher ein wirksamer Sonnenschutz erforderlich. Sonnenschutzsysteme lassen sich grob in außen- und innenliegende Systeme einteilen. Ein innenliegender Sonnenschutz lässt sich zwar leichter warten, hat aber eine geringere Sonnenschutzwirkung, da die Sonnenstrahlen ungehindert auf die Fensterscheibe treffen können. Im Gegensatz dazu verhindern außenliegende Sonnenschutzsysteme das Eindringen der Sonnenstrahlen bzw. lassen diese nur in bestimmten Dosen durch. Innovative Sonnenschutzsysteme passen sich optimal an die gegebenen Verhältnisse am Standort an – insbesondere an die Windsituation – und sind beweglich und steuerbar, sodass die NutzerInnen die Einstrahlung an Sonnenlicht individuell einstellen können.



Im Folgenden erfahren Sie Informationen zu:

 



2011 in der Donaustadt als Pilotprojekt im Gemeindebau gestartet, hat sich „Energiepartner von Nebenan“ zu einem Erfolgsprojekt entwickelt und wird Wien weit umgesetzt: Aufgrund der Aktualität des Themas Energieeffizienz und der einfachen und wirksamen Tipps zur Reduzierung der Energiekosten sind die Ausbildungen stets ausgebucht.
mehr »

Buchtipp: Solaranlagen Selbstbau Für alle SelfWoMen! Dieses Buch vermittelt die Grundlagen und praktische Tipps um solarthermische Anlagen selbst zu dimensionieren und zu bauen.
mehr »

Der Smart Citizens Workshop “Wohnen+Energie” hat in einer kleinen Runde am 23. Juni im salon JAspern stattgefunden
mehr »