Welche Möglichkeiten zum Überhitzungsschutz bestehen?


FF-Bau+Gesellschaft - © BMLFUW / Rita Newman



Eine ausreichende Versorgung mit Tageslicht spielt für das Wohlbefinden des Menschen und die Wohnqualität eine wichtige Rolle. Gleichzeitig können sich großflächige Glasflächen im Sommer negativ auswirken.

Um sommerliche Überhitzung vorzubeugen, ist daher ein wirksamer Sonnenschutz erforderlich. Sonnenschutzsysteme lassen sich grob in außen- und innenliegende Systeme einteilen. Ein innenliegender Sonnenschutz lässt sich zwar leichter warten, hat aber eine geringere Sonnenschutzwirkung, da die Sonnenstrahlen ungehindert auf die Fensterscheibe treffen können. Im Gegensatz dazu verhindern außenliegende Sonnenschutzsysteme das Eindringen der Sonnenstrahlen bzw. lassen diese nur in bestimmten Dosen durch. Innovative Sonnenschutzsysteme passen sich optimal an die gegebenen Verhältnisse am Standort an – insbesondere an die Windsituation – und sind beweglich und steuerbar, sodass die NutzerInnen die Einstrahlung an Sonnenlicht individuell einstellen können.



Im Folgenden erfahren Sie Informationen zu:

 



Siegerprojekt 1
Mit dem Smart -Programm – reagieren die Bauträger auf die steigende Anzahl an Single-Haushalten und die immer kleiner werdenden Haushalte.
mehr »

Buchtipp: Solaranlagen Selbstbau Für alle SelfWoMen! Dieses Buch vermittelt die Grundlagen und praktische Tipps um solarthermische Anlagen selbst zu dimensionieren und zu bauen.
mehr »

Smart Meter sind eine Schlüsseltechnologie für die zukünftige Energieversorgung. Dennoch treffen sie bei Teilen der Bevölkerung eher auf Ablehnung und Skepsis. Diese ablehnende Haltung ist zum großen Teil durch die unzureichende Erklärung von Nutzen, Potenzialen und Risiken begründet. Mithilfe der im Projekt entwickelten „Erklärvideos“ zu Smart Metern, in denen wesentliche Aspekte dieser Technologie objektiv und fachlich fundiert dargestellt werden, sollen Bewusstseinsbildung und Akzeptanz für diese Technologie geschaffen werden.
mehr »